Ersatzhabitate für Eidechsen in Gößnitz und Altenburg fertiggestellt

23.04.2021

Ei­dech­sen be­vor­zu­gen son­ni­ge La­gen und Sand­lin­sen für die Ei­ab­la­ge. Da­her sie­deln sie sich gern an Bahn­däm­men an. Wenn dort ge­baut oder die In­fra­struk­tur in­stand­ge­hal­ten wird, sie­deln wir sie in neue Le­bens­räu­me um.
Für die an­ste­hen­den Bau­maß­nah­men in Gößnitz und Al­ten­burg wur­den nun die ent­spre­chen­den Er­satz­ha­bi­ta­te auf­ge­baut.
 

Das Um­sie­deln der Tie­re kann erst statt­fin­den, wenn eine sta­bi­le Tem­pe­ra­tur über 15 Grad Cel­si­us vor­herrscht, da die Ei­dech­sen erst dann ihre Ak­ti­vi­tät ent­fal­ten.